Montag, 28. November 2016

Easy Peasy Wollkissen


Vor einer Weile fand ich, in einer lang nicht beachteten Kiste, ein altes Kissen, welches ohne Bezug für meinen Geschmack recht unansehnlich ist. Einen kurzen Moment überlegte ich es aus zu sortieren und weg zu geben, aber dann dacht ich mir: "Ist doch eigentlich schade drum und unsere kleine Schuhbank im Flur könnte ganz gut einen kuschligen Farbkleks gebrauchen." Also, ran an die Wollkiste und siehe da, ein großes Knäuel türkis-grüne Wolle wartete förmlich darauf endlich auf die Nadel zu kommen. Ich muss zugeben, die Idee einen Kissenbezug zu stricken oder zu häkeln hatte ich vorher noch nie,darum entschied ich mich für ein einfaches rechts-links Muster. Zusätzlich war mir jedoch wichtig, dass man den Bezug abnehmen und waschen kann, dafür wählte ich dann eine Knopflösung. Mit dem Ergebnis bin ich soweit zufrieden, auch wenn es sicher die ein oder andere Optimierungsmöglichkeit gibt. 

Da wir Winter haben und mit großen Schritten auf Weihnachten zu gehen, dachte ich mir würde sich der ein oder andere vielleicht über eine kleine Inspiration freuen, daher kommt hier nun eine Mini-Anleitung zum Kissenbezug:

Wir brauchen:
Wolle 
2 Knöpfe
Stricknadeln
kelnadel
Sticknadel ohne Spitze
Schere 
Kissen

Zu allererst muss natürlich das Kissen vermessen und eventuell eine Maschenprobe angefertigt werden. Je nach Maß schlagt ihr dann für die Vorderseite eine Maschenzahl teilbar durch 5 oder 10 + 2 Randmaschen an. Bei mir waren es 42 Maschen für die Vorderseite und da ich ein sehr fülliges Kissen hatte, habe ich für die Rückseite ein paar mehr Maschen angeschlagen (46M). 

Vorderseite:


Randmaschen werden immer rechts gestrickt. 
In den Rückreihen werden die Maschen so abgestrickt wie sie erscheinen (Rechts Maschen rechts, Links Maschen links).

  1. 1 Randmasche, *1 links, 1 rechts*, *über 10 M wiederholen, 10 M rechts stricken, *1 links, 1 rechts*, *über 10 M wiederholen, 10 M rechst stricken, 1 Randmasche
  2. In den Rückreihen werden die Maschen so abgestrickt wie sie erscheinen
  3. 1 Randmasche, *1 rechts, 1 links*, *über 10M wiederholen, 10 M rechts stricken, *1 rechts, 1 links*, *über 10 M wiederholen, 10 M rechts stricken 1 Randmasche
  4. Rückreihe  (siehe 2)
1-4. wiederholen

→8 Reihen gestrickt

Dann wird der Ablauf gewechselt:

  1. 1 Randmasche,  10 M rechts, dann *1links, 1 rechts*, *über 10 M wiederholen, 10 M rechts, *1 links, 1 rechts*, * über 10 M wiederholen, 1 Randmasche
  2. Rückreihe
  3. 1 Randmasche, 10 M rechts, *1 rechts, 1 links*, * über 10 M wiederholen, 10 M rechts,  *1 rechts, 1 links*, * über 10 M wiederholen, 1 Randmasche
  4. Rückreihe
1-4 wiederholen

→16 Reihen gestrickt

So wird dann immer wieder gewechselt, bis die Höhe des Kissens erreicht ist (bei mir 56 Reihen). Da wir einen Teil der Vorderseite umklappen, quasi als Verschlusslasche, werden nun noch einige Reihen glatt rechts gestrickt (Rückreihen links). Abmaschen.

Mustersatz:

x rechte Masche
o linke Masche
'x Randmasche

1/5     'x o x o x o x o x o x x x x x x x x x x x 'x
3/7     'x x o x o x o x o x o x x x x x x x x x x 'x
9/13   'x x x x x x x x x x x o x o x o x o x o x 'x
11/15 'x x x x x x x x x x x x o x o x o x o x o 'x

Rückseite

Die Rückseite habe ich glatt rechts gestrickt (Rückreihen links), so weit bis sich die umgeklappte Lasche der Vorderseite und die Rückseite überlappen. Abmaschen.

Die beiden Teile werden dann mit Kettmaschen zusammengehäkelt, wobei die Lasche umgeklappt wird und an der Kante (Muster/glatt rechts) ebenfalls Kettmaschen entlang gehäkelt werden, um die Kante hervorzuheben.

Knöpfe annähen und mit Hilfe zweier Luftmaschenketten Ösen häkeln und an der Lasche befestigen. 


Fertig. 


Ihr sucht noch mehr kuschlige Dekorationsideen? Dann schaut doch mal beim Freebie Freitag vorbei, hier findet ihr noch ein paar schöne Anleitungen Rund um das Thema "Kissen".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich über eure Kommentare! Beachtet, dass diese erst sichtbar werden, wenn ich sie freigeschaltet habe. :)