Freitag, 6. Januar 2017

Babyparty - Für das Baby oder für die Mutti? Erfahrung und Ideen

Anfang Dezember haben wir eine Babyparty für eine gute Freundin veranstaltet. Das Ganze war als Überraschung gedacht und hat auch super geklappt. Niemand hat im Vorfeld etwas durchblitzen lassen und so war die werdende Mutti freudig überrascht, als wir alle plötzlich bei ihr im Wohnzimmer saßen. 
Babypartys sind in Deutschland ja erst in den letzten Jahren so richtig in Mode gekommen, wobei wir da im Vergleich zu den "baby shower" Veranstaltungen in den USA meist sehr gesittet und einfach vorgehen. Die "baby shower" findet ungefähr 2 Monate vor dem errechneten Geburtstermin statt. Mich haben jedoch viele bei der Planung gefragt, ob man eine Babyparty nicht erst veranstaltet, wenn das Kind da ist. Vielleicht ist das eher eine deutsche Tradition, quasi das Kind mit einem kleinen Fest willkommen zu heißen ("Pullerparty"?). Ich persönlich finde es jedoch schöner eine Babyparty vor der Geburt zu veranstalten, denn tatsächlich steht hier für mich die werdende Mutti im Vordergrund. Auch wenn natürlich die Geschenke eher für das Baby sind, so ist es doch vor allem die Vorfreude, die durch solch eine Party noch einmal verstärkt und der besondere Umstand der Schwangerschaft, der hervorgehoben werden soll. Besonders in der heute sehr schnelllebigen Zeit sollte man mal innehalten und sich bewusst werden, was da eigentlich gerade passiert. Oft, hat man ja gar keine Zeit das "Schwangersein" zu genießen, da man noch arbeitet, von Termin zu Termin flitzt, Anträge stellt und diverse Vorbereitungen treffen und Einkäufe erledigen muss. Da ist doch so eine Babyparty ein schöner Anlass sich mit FreundInnen in Ruhe zusammen zu setzten und zu feiern, dass schon bald ein kleines neues Familienmitglied mit am Tisch sitzt. 
Eine wichtige Frage bei der Planung einer Babyparty, ist dann immer: Was können wir schenken? Was wird noch gebraucht?
Der Klassiker unter den Geschenken ist wohl die Windeltorte. Ob selbstgemacht oder bestellt, es gibt die tollsten Varianten, dieser aus vielen, vielen Windeln gebauten "Torte". Meist wird sie mit noch zusätzlich nützlichen Dingen, wie Babys erste Apotheke oder kleinen Schühchen versehen. Auch die Erstausstattung an Kleidung, ein Schnuffeltuch oder eine Babydecke sind bei den Geschenken eigentlich immer dabei. So war das auch bei uns, nachdem dann schon zwei Gäste meinten, dass sie eine Windeltorte mitbringen, habe ich diesen Plan für mich also über Bord geworfen. Nach ein bisschen Überlegen dachte ich mir dann, wenn es für das Baby die Torte gibt, warum dann nicht einen Picknickkorb für die werdende Mutti? Gedacht, getan. Nach ausgiebigen Rumstöbern, in der Drogerie und ein paar anderen Geschäften, entstand dann das:


Babyparty

Ein Korb gefüllt mit allmöglichen Sachen für die frischgebackene Mutti. Ich war wirklich erstaunt, was es alles gibt. Neben dem bekannten Stilltee, gibt es sogar Müsliriegel für Schwangere/Stillende, spezielle Säfte und natürlich diverse Dusch- und Cremeprodukte. Passend zum Picknickthema habe ich noch ein Brettchen mit einem lustigen Spruch gefunden ("Hotel Mama"). Als "Picknickdecke" wurde ein Mulltuch im Körbchen arrangiert und als kleines Gimmick gab es dann noch die Auszeit to go.


Kleine Auszeit Geschenkidee


Geschenkidee Auszeit

Wer will kann noch eine kleine Anleitung für die "Auszeit to go" hinzufügen, z.B.:

Für die etwas "längere" Auszeit:
1. Badewasser einlassen und Badesalz hineingeben
2. Tee kochen und an den Beckenrand stellen
3. Kerze anzünden
4. Gesichtsmaske auftragen
5. Bad genießen mit Tee und Nascherei
6. Nach dem Bad die Lippen pflegen

Für die "kurze" Auszeit:
1. Kerze anzünden
2. Tee kochen
3. Hinsetzten
4. Tee und Energieball genießen
5. Erfrischungstuch verwenden
6. Lippenbalsam auftragen

Eine weitere Frage bzw. Entscheidung die man dann treffen muss, ist: Welche Spiele/Aktionen sollen stattfinden? 
Wir sind nun nicht die von der Fraktion, die alle peinlichen Spiele ausgräbt (Hier gibt es ja diverses: Breiverkostung, Flaschenwetttrinken oder Windelgewicht erraten....). Daher haben wir uns für ein entspanntes Beisammensein bei Kaffee/Tee und Kuchen mit 3 kleinen Aktionen entschieden:

1. Bauchumfangraten (Jeder Gast schneidet einen Wollfaden in der Länge ab, wie er glaubt,wie groß der Bauchumfang der werdenden Mutti gerade ist.)
2. Kinderfotosraten (Jeder bringt 1-2 Bilder aus seiner Baby-/Kinderzeit mit. Diese werden in eine Box gepackt, gemischt und dann wird  immer eines gezogen und versucht zu erkennen wer einem denn da entgegenblickt)
3. Babybodys bemalen (Es werden einfarbige Babybodys besorgt und Textilfarbe. Dann kann sich jeder Gast künstlerisch verewigen und die erste Garderobe für den kleinen Mann/die kleine Frau steht.)


Babyparty Bodys bemalen


Nun bin ich aber auch mal gespannt: Wie stellt ihr euch denn eine Babyparty vor bzw. was habt ihr an eurer/ bei Freunden für Spiele und Geschenke vorbereitet? Vielleicht konnte ich euch ja mit diesem Post ein bisschen inspirieren und da nun gestern der Kleine auf die Welt kam verlinke ich diesen Post doch mal beim Freutag. Herzlich Willkommen kleiner Mann! :)

Eure Uli von Maschenrisotto

Kommentare:

  1. Hallo Uli,
    Willkommen im Bloggerland! Viel Spaß beim Bloggen und am kreativen Austausch. Dein Blog gefällt mir, Du zeigst sehr schöne Ideen und Dein Reisebericht macht mir Lust auf einen Amsterdam-Besuch. Ich bin gespannt, was hier noch folgen wird und habe mich gleich mal als Leserin eingetragen. Vielen Dank für Deinen Besuch und Deinen netten Kommentar!
    Herzliche Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Merle,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar und herzlich Willkommen! :) Freut mich, dass dir mein Blog gefällt und auch ich werde regelmäßig auf deinem Blog vorbeischauen. Bin immernoch begeistert von deinen Lichtsäckchen, einfach so schön!
      Liebe Grüße,
      Uli

      Löschen

Ich freu mich über eure Kommentare! Beachtet, dass diese erst sichtbar werden, wenn ich sie freigeschaltet habe. :)