Reiseetui nähen oder auf der Suche nach Neuseeland

Reisemäppchen nähen

Für eine Freundin wollte ich schon seit längerer Zeit ein Reiseetui nähen. Immerhin lebt sie in Neuseeland und kommt jedes Jahr ein bis zweimal rüber geflogen, um ihre Familie zu besuchen und auch so reist sie gerne und viel.

Schnittmuster und Co.

Anleitungen findet man hierzu ja einige im Internet, z.B. das Reiseetui von Pattydoo aus Kork und SnapPap, das schmale Reiseetui von Vervliest und Zugenäht oder das komplett aus SnapPap genähte Reiseetui von Kakakiri … Wie soll man sich da bloß entscheiden? Für mich selbst hatte ich ja auch schon einmal ein aus verschiedenen Vorlagen zusammengemixtes Täschchen für Pass und Co genäht (siehe: Auf den letzten Drücker), wollte aber nicht genau so eines wieder nähen.

Beim herumblättern in diversen Näh-/ Kreativzeitschriften bin ich dann auf eine Anleitung von Bine vom Blog was eigenes gestoßen. Die Kombi Weltkartenstoff und SnapPap gefiel mir gut und auch die Aufteilung fand ich soweit ok. Also bestellte ich Stoff und freute mich darauf los zu legen.

Wo ist Neuseeland?

Die Lieferung kam und ab ging es ans Zuschneiden. Nun wollte ich natürlich gerne auf dem Stück Stoff, das ich verwende, Neuseeland gut platzieren, schließlich wohnt meine Freundin ja dort seit ein paar Jahren. Ich schaute mir den Stoff also genau an, um dann festzustellen, dass Neuseeland auf dieser Weltkarte nicht existiert. Oh nein, meine Enttäuschung war groß. Was nun?

Nach ein bisschen Überlegung kam mir dann die Idee. Warum nicht aus SnapPap einfach die Umrisse von Neuseeland ausschneiden und aufnähen? So ist das Ganze ja noch mehr hervorgehoben. Gedacht getan, ich habe die Nord und Südinsel ausgeschnitten und mit ein paar Handstichen auf den Stoff, ungefähr an dem Platz wo Neuseeland liegen sollte, aufgenäht. Etwas fipsig und nicht ganz akkurat, aber man konnte es erkennen.

Neuseeland aus SnapPap

Kleine Änderung und Ergänzung

Nun konnte also genäht werden. Da mir aber bei der Anleitung irgendwie ein Fach fehlte, wo man z.B. etwas Kleingeld unterbringen könnte nähte ich auch noch ein kleines Täschlein mit Schlaufe. Als Schnittmuster diente mir das kostenlose Freebook Mini- Gedbeutel von Hansedelli. Um trotzdem alle Sachen beisammen zu haben und nicht immer in der Tasche kramen zu müssen, integrierte ich einfach eine Schlaufe mit Karabiner in das Reiseetui. Jetzt kann man hier das Täschlein und seinen Schlüssel einhaken und hat so alles Wichtige beisammen.

Mini- Geldbeutel Freebook Hansedelli

Das Reiseetui mit mini Täschlein sind verschenkt und mittlerweile weit weit weg in Neuseeland angekommen. Ich hoffe meine Freundin hat viel Freude daran und kann es vor allem gut nutzen. Zu Weihnachten kommt sie wieder nach Deutschland geflogen, ihren Pass und Co hat sie dann auf jeden Fall sicher dabei.

Reiseetui nähen

Mich interessiert jetzt noch: Wer von euch denn auch schon einmal ein Reiseetui genäht hat? Und welche Anleitung euch dafür am besten gefällt?

Ich freu mich über Antworten in den Kommentaren und wünsche euch jetzt noch einen schönen Tag!

Eure Uli von Maschenrisotto

Verlinkt bei: Handmadeontuesday, Creadienstag, Dienstagsdinge

11 Kommentare

  1. Das sieht toll aus, und sicherlich eine gute Idee. ICh habe noch keines genäht, aber wenn ich das so sehe, könnte ich mir das gut für meinen Mann und seine Dienstreisen vorstellen. Wenn man noch einen kleinen Geldbeutel dazunäht für die fremdländische Währung – perfekt. Ich schaue mir jetzt erst mal Deine Links an.
    LG
    Kerstin

    • Hallo Kerstin,
      ja, ich finde sowas echt praktisch, da hat man alles zusammen und muss am Flughafen oder im Zug nicht lange nach Ticket und Co. suchen. Ich hoffe du bist Fündig geworden. 😉 Liebe Grüße, Uli

    • Danke dir! Ja, manchmal muss man einfach ein bisschen erfinderisch sein: Kein Neuseeland da, na dann bastel ich mir halt eins. 😉 Viele Grüße, Uli

  2. Liebe Uli,
    Das Problem mit den verschwundenen Ländern kenne ich 😉 Bei mir war es Chile. Einfach nicht da! Leider bin ich nicht auf so eine gute Idee wie Du gekommen. Das Reiseetui ist wirklich schön geworden 😍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.