Frühstücksideen #10 – Kürbiskernbutter

Es ist wieder Sonntagsfrühstückzeit (Jubiläum Nr. 10 :)) und heute habe ich ein ganz kurzes Rezept für euch. Es besteht nur aus 2 Hauptzutaten sowie Salz und Pfeffer. Die Rede ist von Kürbiskernbutter. Klingt abgefahren? Aber warum denn nicht, wenn es auch Erdnussbutter gibt.

Wir brauchen für ein kleines Gefäß:

  •         100g gehakte Kürbiskerne
  •         Etwas Pflanzenöl
  •         Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst rösten wir die Kürbiskerne in einer Pfanne etwas an. Dann geben wir die Kerne in eine Küchenmaschine und zerkleinern sie zu einer Art Mehl. Etwas Salz und Pfeffer dazugeben. Damit nun etwas Streichfähiges daraus wird, nach und nach ein paar Tropfen Öl hinzutun. Fertig ist die Kürbiskernbutter.

Kürbiskernbutter

Diese „Butter“ ist auf jeden Fall speziell, wer allerdings seine Salate gern mit Kernen verfeinert, könnte diese Variante mögen. Ich finde es, wie hier gezeigt, auf einem Bagel oder Brot mit Salat und Tomaten sehr lecker.

Die Idee bekam ich übrigens, als ich neulich bei einer Freundin Sonnenblumenkern -Creme probiert habe. Kennt ihr auch ein paar außergewöhnliche Aufstriche? Ich liebe es ja immer mal etwas Neues auszuprobieren.

Habt einen schönen Sonntag!

Eure Uli von Maschenrisotto

Verlinkt bei facile-et-beau Gusta’s Rezeptelinkparty.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.