Frühstücksideen #4 – Arme Ritter für Genießer

Arme Ritter

Das Genießerfrühstück

Es ist wieder Rezepte-Sonntag und heute kommt wohl der Favorit meines Freundes und eine Kindheitserinnerung von mir. Und zwar geht es um die Zubereitung von Arme Ritter oder French Toast… für mich aber definitiv Arme Ritter. Als Kind haben wir mal mit vielen befreundeten Familien meiner Eltern und deren Kindern groß Silvester gefeiert. Ein paar dieser Freunde haben dann bei uns übernachtet und am nächsten Morgen gab es für uns Kinder Arme Ritter zum Frühstück. Mhm… Seitdem ist dieses Gericht etwas ganz besonderes für mich, weil ich damit sehr schöne Erinnerungen verknüpfe. Darum freut es mich auch so, dass mein Herzensmann immer so happy ist, wenn ich es (zwar in etwas abgewandelter Form zu damals) für uns zubereite. Nun aber genug geblabbelt, hier kommt das Rezept:

Wir brauchen für 2 Portionen:

Zutaten Arme Ritter
2 Toastscheiben oder Weißbrot
Milch
1-2 Eier
Zimt, Puderzucker
6 Frühstücksspeckscheiben
etwas Butter zum braten
Obst
Ahornsirup

Zubereitung:

Als erstes bereitet man, mal wieder, einen Obstsalat nach seinem Geschmack zu. Dann das/die Ei(er) in eine Schüssel geben und mit einer Gabel verquirlen. Nun wird etwas Milch hinzu gegeben, so, dass eine Scheibe Toast beim hineinlegen gut von der Flüssigkeit bedeckt wird. Zimt dazu und dann das Toast/Weißbrot hinein. Die Scheiben nun ein bisschen vollsaugen lassen. Währenddessen die Butter in einer Pfannen schmelzen. Wenn alles heiß ist die Toasts in die Pfanne geben und von beiden Seiten Goldbraun werden lassen. In einer zweiten Pfanne den Frühstücksspeck anbraten. Auf jeden Teller kommt dann eine Toastscheibe. Ich teile diese immer in 2 Dreiecke und lege sie etwas übereinander. Nun kommt ein bisschen Ahornsirup und Puderzucker drüber, der Obstsalat an die Seite und der fertige Frühstücksspeck oben drauf. Die Kombination von süß und salzig finde ich einfach sehr lecker, man kann aber natürlich den Speck auch weglassen. Manchmal mache ich auch einfach nur Obst und noch einen Vanillequark dazu (also Magerquark mit Honig und Vanille vermischt).
Arme Ritter

Arme Ritter
Es geht echt fix und ist eine kleine leckere Sünde. Auch von den Rezepten, die ich hier veröffentlicht habe, ist es bisher wohl das ungesündeste… Naja, aber in Maßen ist meiner Meinung nach alles erlaubt ;).

Rezept für Arme Ritter

So, es geht auf Ostern zu und für die nächsten 4 Wochen vor Ostern habe ich auch wieder ein bisschen mehr Kreatives geplant und vielleicht gibt es Sonntag auch mal etwas anderes als Frühstücksrezepte. Mal schauen, es bleibt spannend. 😉

Bis dahin wünsche ich euch wieder einen schönen Sonntag und verlinke noch schnell bei facile et beau – Gusta’s Rezeptesammlung. Wer kein Fleisch isst oder lieber etwas gesünderes zum Frühstück möchte kann sich ja vielleicht durch meine anderen Frühstücksideen inspirieren lassen, hier geht’s zu: #1 Overnight Oats , #2 Alles Quark , #3 Chia-Beerentraum.

Liebe Grüße,
eure Uli von Maschenrisotto

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.