Fühstücksideen #6 – Vegane Mango-Kokos- Pfannkuchen

Kokos Mango Pfannkuchen

Es ist wieder soweit, das Sonntagsfrühstück steht an. Heute habe ich eine Pfannkuchen-Variante für Veganer bzw. alle die auch gern mal rein pflanzlich essen vorbereitet. Ich habe ein bisschen herumexperimentiert und war dann selbst ganz erstaunt, wie gut die Pfannkuchen ohne Ei auskommen. Wie ihr sicher schon mitbekommen habt bin ich selbst ja weder Veganerin noch Vegetarierin, dennoch probiere ich immer wieder gern neue Sachen aus und finde es durchaus gut, nicht ständig Fleisch bzw. tierische Produkte zu essen. Milch zum Beispiel, kommt bei mir nur noch selten auf den Tisch, da mir die Soja Alternativen sowohl als Drink als auch als Joghurt sehr gut schmecken. Wie sieht das bei euch aus? Es gibt ja durchaus einige die mit Soja-Produkten gar nichts anfangen können.

Jetzt aber erst ein mal zum Rezept.

Zutaten für ca. 2-3 Personen:

Zutaten Mango Pfannkuchenvegane Rezepte
Zutaten
200g Mehl
450ml Soja-Milch
1 TL Back-Natron
4-5 getrocknete Mangostreifen
1-2 EL Kokosöl
Agavendicksaft
Äpfel, Mangostücken, Kokosflocken
evtl. Puderzucker

Zubereitung:

Die Mangostreifen in etwas heißem Wasser einweichen. Ich lass es ruhig kurz aufkochen und dann die Mango quasi garen. Sind die Mangostreifen etwas weicher geworden, die Stücken pürieren. Je nach dem wie gut euer Pürierstab ist werden da Stückchen bleiben, mich stört das aber nicht. Währenddessen das Kokosöl schmelzen.
Das Mehl mit dem Back-Natron in einer Schüssel vermengen. Nun die Mangomasse, 1 TL Agavendicksaft und 3 TL Kokosöl dazugeben. Nach und nach die Soja-Milch zur Masse geben und mit einem Handrührgerät verquirlen, bis ein glatter Teig entsteht (abgesehen von eventuellen. Mangostückchen).
Eine Pfanne erhitzen und im Kokosöl (nicht alles auf einmal in die Pfanne geben) Teigfladen von beiden Seiten goldbraun braten.

Als Füllung kann man noch ein Apfel-Mango Kompott zubereiten. Hierfür ca. 3 große Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Zusammen mit ein bisschen Wasser in einen Topf geben und leicht köcheln lassen. So dass die Äpfelstückchen weich werden. Dazu ein paar Kooksflocken geben (zerbröseln) und kurz bevor die Masse vom Herd genommen wird noch ein paar frische Mangostückchen dazu tun. Sind diese auch warm, das Kompott auf den Pfannkuchen verteilen, zusammenrollen und mit Puderzucker und etwas Agavendicksaft servieren.

vegane Pfannkuchen

Guten Appetit!

Ich hoffe euch hat meine heutige Frühstücksidee gefallen und vielleich ist ja in meinen vorherigen Sonntagsfrühstücksposts auch noch etwas für euch dabei: #1 Overnight Oats, #2 Alles Quark, #3 Chia Beerentraum, #4 Arme Ritter, #5 Kokos Porridge mit Fruchtmus .

Rezept für vegane Pfannkuchen

Sonnige Sonntagsgrüße sendet euch
eure Uli von Maschenrisotto
Verlinkt wie immer bei der tollen Rezeptsammlung von facileetbeau-Gusta.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.