Bullet Journal – Organisiert ins Neue Jahr

Bullet Journal 2018 Jahressetup

Ein neues Jahr, ein neuer Monat, da muss natürlich das Bullet Journal mal wieder etwas angepasst und gestaltet werden. Wie ich meine ersten Seiten für das Jahr 2018 illustriert habe und was für Übersichten, Tracker und Co. für mich diesmal dabei sein mussten, zeige ich euch heute.

Das Deckblatt

Hm… nennt man das so? Naja, ich habe habe ja kein neues Buch angefangen, da in meinen noch viel Platz für weitere Wochenübersichten usw. ist, aber es gibt eben eine Seite zum Einstieg ins Jahr 2018. Diese habe ich mit einem Zitat von Rainer Maria Rilke gestaltet und mich dabei mal wieder im Handlettering versucht. Ich finde den Spruch sehr passend fürs neue Jahr und auch die Gestaltung gefällt mir ganz gut, nur die 2018 habe ich dann irgendwie vermurkst, aber so ist das halt.

Bullet Journal Zitat

Jahresübersicht oder Future Log

Was mir als nächstes sehr wichtig war, war eine Jahresübersicht mit etwas Platz zum Eintragen von Terminen. Ihr erinnert euch, das habe ich zum Start meines Bullet Journals nicht gemacht und es dann doch recht schnell vermisst (Neustart mit Bullet Journal) . Links sind nun also immer kleine Monatsübersichten und rechts etwas Platz, um auch längerfristige Termine eintragen zu können. Leider ist mir auch gleich ein Patzer passiert und ich habe nach dem August auf der nächsten Seite angefangen Dezember anstatt September zu schreiben. Wahrscheinlich weil ich mich vorher so schön gefreut hatte, dass alle restlichen Monate auf die nächste Seite passen… Naja, so ist das. Ich werde mir demnächst mal einen Vorrat an TipEx zulegen.

Future Log

Ein Buch pro Monat

Rückblickend habe ich im letzten Jahr wirklich selten Bücher gelesen. Das finde ich schade und es fehlt mir regelrecht, war ich doch früher immer eine Leseratte. Daher musste etwas her, um mich zu motivieren und das Lesen wieder mehr in den Fokus zu rücken. Als kleine Challenge für mich habe ich mir also überlegt, dass ich jeden Monat in diesem Jahr ein neues Buch lesen möchte. Darum gibt es eine „New month – new book“ Seite in meinem Journal und das erste Buch für Januar steht auch schon fest. Das habe ich nämlich von einer lieben Freundin zu Weihnachten geschenkt bekommen :).

Bullet Journal Book TrackerFilme 2018

Wir gehen ja eher selten ins Kino, trotzdem fand ich es schön mir eine Seite zu gestalten, die sich um Filme dreht. Die Filme, die wir dieses Jahre sehen werden, werden eingetragen und am Ende des Jahres entscheide ich, welcher mir am besten und welcher am wenigsten gefallen hat. So hat man eine schöne Erinnerung und weiß welchen Film man eventuell mal weiterempfehlen könnte. Inspiration dafür habe ich auf Pinterest gefunden.

Movie Tracker Bullet Journal

Mood Tracker

Ebenfalls zu Erinnerungs- und Übersichtszwecken wollte ich gern einen Jahres- Mood-Tracker haben. Das Prinzip ist das gleiche wie beim einfachen A-Year in Pixels Design. Man hat ein paar Farben, die für ein bestimmtes Gefühl bzw. eine bestimmte Art von Tagen steht und dann malt man die Kästchen in den entsprechenden Farben aus. Am Ende entsteht so ein buntes Bild, das einem zeigt, ob man eher glückliche oder frustrierende Momente hatte. Sollte letzteres der Fall sein, sollte man eventuell etwas in seinem Leben ändern.

Da ich kein ganz normales Kästchen-Design wollte, habe ich meine Monate im Halbkreis angeordnet. Das sieht für mich einfach ein bisschen schicker aus als ein Rechteck, eine Tabelle. Auch hierbei habe ich wieder gepatzt… der freche April hat sich vor den März geschummelt… Ich sollte wirklich etwas konzentrierter sein, wenn ich an meinem Bullet Journal arbeite. 😉

Mood Tracker

Ideen und Aufgaben

Die letzten beiden allgemein gültigen Seiten zum Start ins neue Jahr sehen langweilig aus, sind für mich aber sehr wichtig. Da ich ab diesem Jahr beruflich eine „leitende“ Position einnehme brauchte ich einfach etwas Platz, um Ideen und Aufgaben niederschreiben zu können. Wir starten nämlich immer mit einer Teamsitzung, in der es um die Jahresplanung geht. Das heißt es gibt viele Termine, Ideen und Aufgaben, die notiert werden wollen. Da ist es auf jeden Fall von Vorteil, wenn ich den Überblick behalte.

Bullet Journal Ideas and Tasks

Das waren auch schon meine Seiten, die ich als für mich wichtig erachte, um das Jahr 2018 strukturiert angehen zu können. Natürlich werden in den Monatsübersichten auch immer wieder ein paar Dinge dazu kommen, aber das ist ja eben das Schöne am Bullet Journaling, dass man sich seinen Kalender ganz nach seinen Wünschen anpassen kann.

Bullet Journal yearly overview

Wie findet ihr die Einteilung? Gibt es etwas, was euch auf jeden Fall fehlen würde? Habt ihr Vorsätze, wie ich mit dem mehr Lesen, fürs neue Jahr? Ich freue mich von euch zu lesen. 😉

Eure Uli von Maschenrisotto

Verlinkt: Handmadeontuesday, Dienstagsdinge, Creadienstag

5 Kommentare

  1. Liebe Uli,

    wow ich bin total Begeistert und auch hin und weg und platt sooo ein tolles Bullet Journal! 🙂 Na da kann ja 2018 mit vielen tollen Erfahrungen und Erlebnissen kommen.
    Irgendwie juckt es mir ja auch in den Fingern…vielleicht werde ich mich ja irgendeinmal auch dran wagen.

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

  2. Hallo,
    bin gerade auch das erste mal dabei ein BuJo zu gestalten. Habe auch meine Tochter infiziert. Was soll ich sagen, ich hab den Jahreskalender weggelassen;0) Danke für deinen Einblick, ich werde meins sicherlich auch noch auf meinem Blog zeigen. Herzlichst Kirsten

  3. Liebe Uli,
    ganz ehrlich, wenn die kleinen Fehler nicht drin wären, würde man es dir nicht abkaufen, dass das Bulletjournal nicht „gedruckt“ sondern selbst gemacht ist. Ich bin total baff, wie jemand so ordentlich und schön schreiben kann. Im Gegensatz zu dir, sieht mein Handlettering noch aus wie die reinste Stümperei *lach*
    Aber wenn ich jeden Tag fleißig übe, schaffe ich es vielleicht auch, mir im nächsten Jahr so ein tolles BuJo zu gestalten. Jedenfalls, ganz ganz großes Kino, was du da geschaffen hast!! Chapeau
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    • Hallo Jeanne,

      wie lieb von dir! 🙂 Naja, auch ich muss noch einiges in Sachen Handlettering üben und es dauert auch meist eine ganze Weile eh ich einigermaßen zufrieden bin. 😉 Das Schöne ist, man macht wirklich recht schnell Fortschritte, also nur Mut und dann kann es auch bald losgehen mit dem eigenen Bullet Journal!

      Liebe Grüße,
      Uli

  4. Dein Bullet Journal Setup gefällt mir echt gut.
    Bei mir sieht es jedes Jahr wieder anders aus, einige Dinge bleiben andere ändere ich komplett, aber ohne Bullet Journal geht es nicht mehr 🙂

    Lieben Gruß
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.